Home
Über uns
Vorstand
Repertoire
Auftritte
Rückschau
Partner
Kontakt
Impressum

Höhepunkte zurückliegender Auftritte 2008:


Kronenfest in Herzogenaurach vom 20. bis 22. Juni 2008

Beitrag von Gabriela Linack

19 Mitglieder der Volkstanzgruppe Zeißig und Frau Schramm (Vorsitzende des Regionalverbandes „Handrij Zejler“ Hoyerswerda gingen Freitagmorgen auf die Reise nach Herzogenaurach. Die Siebenbürgische Volkstanzgruppe hatte uns zum Kronenfest eingeladen. Einige von Ihnen kannten wir bereits. Sie waren im vergangenem Jahr beim Hoffest in Zeißig unsere Gäste. Wir freuten uns auf das Wiedersehen mit ihnen.

Unsere Erwartungen wurden aber um ein Vielfaches übertroffen. Wir wurden so herzlich   empfangen und mit siebenbürgischen und fränkischen Köstlichkeiten bewirtet, die die Frauen der Tanzgruppe auch noch selbst gebacken hatten, einfach Klasse. Wie liebe Freunde haben sie uns auch in ihren Familien aufgenommen.

Was haben sie uns nicht alles geboten, da war freitags Nachmittag die fachkundige Stadtführung durch Herzogenaurach, am Samstag dann die von Reinhold wunderbare Stadtführung durch Bamberg. Selbst der kurze Abstecher in der Adidas-Arena brachte uns viele neue Eindrücke.

Wir fanden es auch sehr schön, dass wir Frauen am Samstagnachmittag beim Winden und Schmücken der Krone mithelfen durften und unsere Männer beim Aufstellen des Kronenbaumes. Ein bisschen erinnerte uns das an unser jährliches Maibaumstellen.

Die absolute Krönung war aber dann das Kronenfest selbst. Ca. 1000 Gäste kamen und erlebten die  Polonaise der Tanzgruppen um den Kronenbaum als auch das Bühnenprogramm. Für die Organisatoren, bestimmt die schönste Anerkennung und der größte Dank für all die Mühe.

Die Siebenbürgische Volkstanzgruppe kann sich auch glücklich schätzen, dass sie keine Nachwuchsprobleme in der Tanzgruppe hat. Die Kinder- und Jugendtanzgruppen haben wundervolle Tänze gezeigt.

Was uns betrifft, wir haben noch nie eine solch große Sympathie bzw. Interesse für unser sorbisches Volk erlebt. Immer wieder mussten wir über unser kleines slawisches Volk, unsere Traditionen und das heutige Leben und den Kampf um den Erhalt unserer sorbischen Sprache und der sorbischen Einrichtungen berichten. Sogar nach unserem neuen sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich, der auch ein „Voll-Sorbe“ ist, wurden wir gefragt.

Gefreut haben wir uns auch, dass unsere Tänze so gut angekommen sind. Sonntagabend im Bus auf der Heimreise waren wir uns einig: Das waren drei tolle Tage.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen in Zeißig


zurück