Home
Über uns
Vorstand
Repertoire
Auftritte
Rückschau
Partner
Kontakt
Impressum

 

Unser Verein ist Mitglied der Domowina

 

Seit 2013 sind wir Mitglied im Mitteldeutschen Heimat- und Trachtenverband

Höhepunkte zurückliegender Auftritte 2018:


Fest der Vereine am 8. Dezember 2018

Ein heißer Sommer beim Zeißiger Fest der Vereine 2018

Unter dem Motto „Ein heißer Sommer in Zeißig“ zeigten unsere Vereinsmitglieder das, was sie am besten können - tanzen.

Das Konzept für das Programm entwickelte Waltraud Hartmann. „Wir wollten zeigen, dass sich die Tänzerinnen und Tänzer auch nach dem 20-jährigen Bestehens des Vereins immer noch fit und sexy fühlen“, war die Motivation. In luftig-lockerer Kleidung erinnerten die Tänzer an den heißen Sommer in diesem Jahr und eröffneten die Show mit einem Potpourri flotter Altberliner Tänze. Damals von den Dienstmädchen mit in die Lausitz gebracht, gehören Titel wie „Max du hast das Schieben raus“, von Adelheid und Martin Herrmann perfekt in Szene gesetzt, dazu.

Zum Auftakt zog Moderatorin Gabriela Linack in sorbischer Arbeitstracht ihren Co-Moderator Hans Groba, gekleidet im traditionellen Badeanzug der 1920er Jahre, in einem Holzbottich sitzend durch den Saal und sorgte so für die ersten Lacher. 

In der weiteren Moderationen zogen sie über so manches Zeißiger Problem her und waren sich auch nicht zu schade, vor der eigenen Tür zu kehren.

Passend zum Hühnertanz gab es noch eine moderne Geschichte von Max und Moritz, in der die beiden Taugenichtse der Witwe Bolte die Idee schmackhaft machten, die Eier ihrer Hühner durch anhaftende Federn und Hühnerkacke als Bio-Eiern zu vermarkten. 

Mehrere Tanzeinlagen, zum Teil Ausschnitte aus den von Helga Hansch choreograipherten Tanzspielen, widmeten sich dem bäuerlichen Alltag und der Ernte. Den Abschluss bildete der Tanz auf der Tenne, von Janine Sulk live begleitet auf dem Akkordeon. In besonderer Erinnerung bleiben wird natürlich auch der Hühnertanz in tollen und auffälligen Kostümen. Dass am Ende der Fuchs alle Hühner zur Strecke bringt, während die Männer gemütlich in der Kneipe zechen, gehört leider auch zur bitteren Realität der Zeißiger Hühnerhalter. Lustig war es aber trotzdem.

Den Staffelstab für das kommende Jahr übergab Vereinsvorsitzende Waltraud Hartmann an Frank Schmaler vom Sportverein Zeißig.

Weitere Fotos hier!


zurück